Danke! Die Bilanz eines sonnigen, spannenden und erfolgreichen Turniers...

Montag, 24. August 2020

Das Wetter hat bestens mitgespielt. Die beiden austragenden Vereine, der TC Dietersweiler und der TC Schierenberg Freudenstadt hatten sich mächtig ins Zeug gelegt, ihre Anlagen gut präpariert, für eine tolle Bewirtung gesorgt und sind nicht enttäuscht worden: Noch nie haben wir während der sieben Jahre, die wir die Meisterschaften austragen, so viele Zuschauerinnen und Zuschauer auf den Anlagen begrüßen düfen.

Zu sehen bekamen alle am Tennissport Interessierten sehr viel Tennis: Denn unglaublich viele Matches wurden erst im Matchtiebreak entschieden und so fieberten alle mit, ob ihr Favorit das Rennen machen würde. Letztenendes haben sich in fast allen Wettbewerben die Favoriten durchgesetzt, aber ein sehr ausgeglichenes Feld hat es ihnen dieses Jahr besonders schwer gemacht.

So zum Beispiel im Herren Einzel: Der Vorjahressieger Patrick Fischer, TC Baiersbronn spielte sich - nach Matchtiebreak gegen Matthias Guenter von den Stuttgarter Kickers - souverän ins Finale vor. Über die Trostrunde wurde sein Gegner in vier Spielen ermittelt. Hier setzte sich Jörg Harter gegen Philipp Bohnet / TC Schierenberg, Jörg Reich / SG Hallwangen, Matthias Müller / TC Baiersbronn und Vorjahresfinalist Arne Palm / TC Schierenberg durch und legte einen perfekten Start im Finale hin: 3:0 führte er gegen den Favoriten im ersten Satz, traf jeden Ball und setzte Fischer stark unter Druck. Der konterte aber und entschied Durchgang 1 mit 6:4 für sich. Im Zweiten ließ Harter zwar nicht nach, doch Fischer spielte seine Stärken gekonnt aus und schloss Satz 2 und damit das Match nach einem sehenswerten Winner mit 6:3 ab. Leicht war es allerdings keinesfalls - aber sehr sehenswert! Jörg Harter, der in den Vorjahren zwar immer mitgespielt hatte aber bislang nicht ins Finale vordringen konnte, hat eine tolle Leistung hingelegt. Die wurde nicht nur mit Platz zwei im Herren Einzel belohnt, sondern auch mit der Stadtmeisterschaft Herren Ü40, die er als bester Ü40-Teilnehmer durch die Finalteilnahme für sich verbuchen darf.

Im Mixed Doppel kam es in der Vorrunde zwischen Saskia Kampe/Ralf Kampe und Ann Kathrin Schweizer/Armin Falk zu einem mit 10:5 für Schweizer/Falk entschiedenen Matchtiebreak. Im Spiel um Platz 1 gegen Ivana Drakulovic/Patrick Fischer machten es Schweizer/Falk wieder spannend, indem sie nach mit 6:3 verlorenem ersten Satz den zweiten mit 3:6 holen konnten. Ann-Kathrin war zuvor im Damen-Einzel im Matchtiebreak gegen Ivana unterlegen und auch im Doppel-Matchtiebreak hatte Ivana das bessere Ende. Drakulovic/Fischer konnten es mit 10:7 für sich entscheiden.  Kampe/Kampe hatten es im Spiel um Platz 3 mit Joelina Herter und Mike Lutz zu tun. Mike hatte gerade erst das Herren-Doppel-Spiel um Platz 3 gegen Bombel/Mettling knapp im Matchtiebreak verloren und auch im Mixed und Platz 3 musste er die volle Distanz gehen. Saskia und Ralf Kampe gewannen am Ende und sicherten sich Platz 3 im Mixed. Herter/Lutz waren übrigens in der Vorrunde auch Schweizer/Falk nur knapp im Matchtiebreak unterlegen.

Auch in der Vorrunde der Junioren U18 kam es zu zwei Matchtiebreaks und bei den Knaben U15 wurde sogar jedes zweite Match erst im Matchtiebreak entschieden - übrigens auch das Finale zwischen Giuliano Sapienza und Julain Haug, wobei es dort zunächst nach einer klaren Sache für Julian aussah. Der KidsCup U12 ging an Noah Epting, U10 MidCourt und U8 Kleinfeld dominierte der talentierte Neuzugang des TC Schierenberg, Delong Diringer. Doch auch im MidCourt hat sich gezeigt, dass Vorrundenspiele und Hauptrundenspiele gegen denselben Gegner immer wieder etwas anderes sind. So hat sich der in U10 Zweitplatzierte Ferdinand Fischer gegenüber der Vorrunde sehr gut steigern können.

Unerwähnt bleiben sollte auch nicht dass wir wieder mal faire Spiele hatten. Das ist nicht sebstverständlich. Natürlich menschelt es an der einen oder anderen Stelle, denn schließlich wollen alle gewinnen und so mancher knappe Ball ist durchaus schwer zu beurteilen. Weiterhin hat sich Fairness dadurch gezeigt, dass es nie eine Diskussion gab, wenn ein verletzter Spieler im Doppel durch einen anderen ersetzt wurde, damit die Matches ihren Gang gehen konnten. Dass die jeweiligen Gegner völlig ohne Diskussion akzeptierten, wenn ein sehr guter Doppelspieler einsprang, zeigt den guten Geist, in dem das Turnier stattfand.

Bei der Siegerehrung wirkten von Seiten der Sponsoren mit: Peter Schulz (wissinger large format printing -> Pokale gestiftet und alle Banner der Stadtmeisterschaften), Birgit Krenz (Bürogemeinschaft der Allianz Versicherung mit Generalvertreter Simon Bähr und Hauptvertreterin Birgit Krenz -> finanzielle Unterstützung), Felix Semerad (Entrümpelung, Hausmeisterdienste und mehr -> Musikmobil und finanzielle Unterstützung), René Mettling (Schwarzwaldhotel Palmenwald ->  Sponsoring von Fleisch, Kuchen, Preisen und organsiatorische Unterstützung) sowie Andreas Fischer (erfi -> Labormöbel, Gerätesysteme, Test- und Prüfanlagen - Marken-Turnierbälle). Auch bei allen Sponsoren, die urlaubsbedingt nicht mitwirken konnten, bedanken wr uns ganz herzlich. Ohne die wären die Stadtmeisterschaften nicht durchführbar.

Der Präsident des TC Schierenberg Freudenstadt begrüßte die Anwesenden und der Tunierleiter und zweite ehrenamtliche Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Andreas Bombel, überbrachte in Vertretung von Schirmherr Oberbürgermeister Julian Osswald die Grüße der Stadt Freudenstadt. Der Sportwart des TC Schierenberg Freudenstadt, Bernd Keppler, ging auf die sportlichen Aspekte des Turniers ein und dankte besonders auch Peter Arnold, der sich Jahr für Jahr erfolgreich dafür einsetzt, dass das Turnier auf sicheren finanziellen Füßen steht.  

Die Sieger und Platzierten im Einzelnen:

Kleinfeld U8:
1. Platz - Delong Diringer
2. Platz - Valentin Haug
3. Platz - Lucia Kalmbach

U10 MidCourt:
1. Platz - Delong Diringer
2. Platz - Ferdinand Fischer
3. Platz - Daria Bondarenko
4. Platz - Louisa Bohnet

U12 KidsCup:
1. Platz - Noah Epting
2. Platz - Julia Diringer
3. Platz - Tudor Tofan Chislingher
4. Platz

Knaben U15:
1. Platz - Giuliano Sapienza
2. Platz - Julian Haug
3. Platz - Jakob Hellstern
4. Platz - Luca Umhofer

Junioren U18:
1. Platz - Paul Hellstern
2. Platz - Tim Heritier
3. Platz - Giuliano Sapienza
4. Platz - Julian Haug

Herren Einzel:
1. Platz - Patrick Fischer
2. Platz - Jörg Harter
3. Platz - Arne Palm
4. Platz - Matthias Müller

Herren Einzel Ü40:
1. Platz - Jörg Harter

Herren Doppel:
1. Platz - Florian Breinlinger / Arne Palm
2. Platz - Radu Nekulitschoju / Dirk Seeger (Gerd Stägert)
3. Platz - Andreas Bombel / René Mettling (Gerd Stägert)
4. Platz - Andreas Drechsler / Mike Lutz

Mixed Doppel:
1. Platz - Ivana Drakulovic / Patrick Fischer
2. Platz - Ann-Kathrin Schweizer / Armin Falk
3. Platz - Saskia Kampe / Ralf Kampe
4. Platz - Joelina Herter / Mike Lutz

Herren Doppel Ü60:
1. Platz - Fritz Mast / Herbert Finkbeiner
2. Platz - Bernd Keppler / Paul Schneider
3. Platz - Hans von Tiesenhausen / Burkhardt Richter

Damen Einzel:
1. Platz - Ivana Drakulovic
2. Platz - Ann-Kathrin Schweizer
3. Platz - Nora Stöber

Die Einzelsieger bei den Herren und Damen erhielten einen Gutschein des Schwarzwaldhotel Palmenwald und einen Cremant und die Sieger und Teilnehmer Herren Doppel Ü60 jeweils einen Gutschein für eine Saite mit Besaitungsservice von AlbiTennis. Der Tennissaiten-Pechvogel des Turniers erhielt gleich zwei Saitengutscheine. Ihm war beim Einspielen im Herren-Einzel-Spiel um Platz 3 gegen Jörg Harter eine Saite gerissen und im ersten Spiel des ersten Satzes die zweite, daher musste er das komplette das Spiel mit einem Leihschläger fortsetzen - Tennisspieler wissen, dass das gar nicht so einfach ist.

Ein großer Dank geht an alle Helferinnen und Helfer, die eingekauft, bewirtet, Plätze gerichtet und sich in ihrer Freizeit für die Stadtmeisterschaften eingesetzt haben.

Auch 2021 werden sie wieder stattfinden, denn die Sponsoren haben ihre weitere Unterstützung zum sehr großen Teil schon zugesagt. Herzlichen Dank!